Startseite

Termine

Meldungen

Wir über uns

Mitmachen

Kontakt

Links

Impressum


Zoll - Freigrenze für Soldatinnen und Soldaten unserer Bundeswehr anpassen!

Wie die BZ in Ihrer letzten Samstagausgabe berichtet ist MdB Krestel gerade von einer Reise zu den Bundeswehr-Standorten am Hindukusch in Afghanistan zurückgekehrt. Dort wurde er mehrfach auf das Problem angesprochen, dass die Zoll-Freigrenze gerade mal 45 Euro beträgt". "Mit einem Parfüm ist der Betrag schon weit überschritten." Dann werden 15 Prozent Zoll- und Steuerabgabe fällig. Doch nicht nur deshalb geht das Schenken für die Armeeangehörigen immer mehr ins Geld. Denn das Sortiment in den speziellen Soldaten-Shops (PX-Shops mit u.a. Spielzeug, Uhren, Süßigkeiten, Drogerieartikeln) ist in letzter Zeit spürbar teurer geworden. "Früher wurden die Waren in Containern verschifft", so Krestel."Weil Pakistan diesen Transportweg aber seit einiger Zeit blockiert, müssen sie jetzt eingeflogen werden." Das wirkt sich auf die Preise aus. Beim Wehrbeauftragten des Bundestages, Hellmut Königshaus, sind deswegen bereits mehrere Beschwerden eingegangen. Mit Blick auf Weihnachten will Krestel jetzt bei Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) eine Anhebung der Zoll-Freigrenze oder gar die Abschaffung der Zollpflicht anregen. "Selbstverständlich soll die Befreiung aber nicht für Zigaretten und Alkohol gelten", so Krestel.Rückendeckung gibt's vom Wehrbeauftragten Hellmut Königshaus. "Die Initiative ist unterstützenswert", sagte Königshaus gestern der B.Z.. Denn den Soldaten fehle "das Verständnis dafür, dass für Weihnachtsgeschenke für ihre Lieben ab einem recht niedrigen Betrag eine Zollgebühr anfällt."

22. Oktober 2012





Nächste Termine
Keine aktuellen Termine vorhanden



Spendenkonto
Konto-Nr. 952 66 33
Bankleitzahl 100 700 24
Deutsche Bank AG, Berlin

FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin FDP Landesverband Berlin
ESC-Werbung © 2008